Wer hat es noch nicht gemacht? Das klassische Cardio Training zur Fettverbrennung in einer Diät. Aber was heißt Cardio Training eigentlich? Nun, Cardio Training ist das Training der Ausdauer eines Sportlers. Das Ziel eines effektiven Trainings ist die Ausdauer eines Athleten zu steigern. Ein richtig durchgeführtes Cardio Training steigert die maximale Sauerstoffaufnahmefähigkeit (VO2max), verbessert den Fettstoffwechsel, so dass bei Ausdauertraining mehr Fett zur Energiegewinnung herangezogen wird und verbessert das Wohlbefinden im Allgemeinen.

 

Welche Arten von Cardio Training kann ich besonders gut zuhause ausführen?

 

Das Schöne dabei ist, dass die meisten Geräte für ein effektives Ausdauertraining inzwischen sehr preiswert zu haben sind. Es muss ja nicht immer das Hightechgerät schlechthin sein. Wer wirklich trainieren will, braucht die meisten Spielereien nicht, sondern ein solides Gerät für zuhause. Kaum jemand der keinen Ergometers zuhause im Keller stehen hat. Dazu oft ein Rudergerät, einen Stepper und eventuell sogar ein Laufband. All diese Geräte eignen sich hervorragend für ein effektives Cardio Training. Der absolute Favorit ist mit Sicherheit der Ergometer. Er nimmt nicht viel Platz weg, lässt sich durch die Gegend schieben und kann hervorragend vor dem Fernseher platziert werden. So kann man seine Lieblingsserie verfolgen und gleichzeitig etwas für seine Gesundheit bzw. für sein Körper tun.

 

 

 

 PPN Body Shaping Supplement Package für die Diät mit Einnahmeguide >>


Im Prinzip ist es nicht mal wichtig, welches Gerät Sie verwenden. Wichtig ist das Sie damit anfangen und zwar regelmässig. Für Anfänger bzw. Einsteiger ins Cardio Training halten wir allerdings den Ergometer oder einen Trainer für besonders geeignet. Wenn Sie anfangen mit Cardio Training abzunehmen, dann lassen Sie sich nicht davon verleiten, gleich am Anfang zu ein bis 2 Stunden auf dem Gerät zu sein. Selbst wenn sie es durchhalten werden Sie es wahrscheinlich nicht lang machen. Als Untrainierter überfordert Sie das einfach und bring dann nichts. Besser: Sie steigern sich langsam aber beständig bis sie ca. 1 Stunde schaffen.


Viele Einsteiger, die vorher keinen Sport gemacht haben, halten bei einem bei einem Puls von 70 % der maximalen Herzfrequenz eben nur 15-20 Minuten durch, aber das ist überhaupt kein Problem! Denn das ist kein Wettbewerb, sondern es sollte auch etwas Spaß machen. Und es ist wirklich befriedigender nach 20 Minuten vom Ergometer zusteigen mit dem guten Gefühl etwas für sich getan zu haben, als nach 1 Stunde runter zufallen und dann erstmal fünf Tage Pause zu brauchen.

 

Der Puls von 70 % der maximalen Herzfrequenz ist übrigens der ideale Puls für ein Fettverbrennungstraining. Bei diesem Puls werden mehr Fette zur Energiegewinnung herangezogen, als bei einem höheren Puls. Das ist übrigens auch ein Grund, warum sie es nicht übertreiben sollten, denn ist der Puls zu hoch, dann verbraucht der Körper fast ausschließlich Kohlenhydrate und nicht wie gewünscht unsere Fettpolster.


Ruhig machen hat also auch Vorteile. Wenn Sie kein Pulsmessgerät haben, dann orientieren sich daran, dass sie sich noch normal unterhalten können sollten während des Trainings. Können sie das nicht mehr, dann ist der Puls zu hoch.



Klassisches Cardio Trainig oder lieber Intervalltraining?

 

Motiviert durch das Lesen einer Zeitschrift oder nach der Recherche im Internet verfallen viele Anfänger in ihrer Übermotivation darauf, gleich Trainingsprogramme zu verwenden für Fortgeschrittene oder Profis. Dass das nicht gut gehen kann sollte klar sein. Seit einigen Jahren gibt viele Verfechter des Intervalltrainings, einer Trainingsart des Cardio Trainings, das effizienter ist für die Fettverbrennung (höhere Fettverbrennung in kürzerer Zeit durch "Nachbrenneffekt") als das klassische Cardio Training.

 

Nachteil des Intervalltraining, gerade bei ungeübten, ist die Intensität für den Körper. Um es einfach auszudrücken: Untrainierte Einsteiger halten das  Intervalltraining nur wenige Minuten aus. Theoretisch hört sich deshalb eine Intervalltraining sehr gut an, ist aber für völlig Untrainierte unserer Meinung nach nicht zu empfehlen. Die Trainingsbelastung führt dazu, dass das Training wie gesagt bereits nach wenigen Minuten abgebrochen wird. Deswegen empfehlen wir kompletten Einsteigern erstmal ein normales Cardio Training durchzuführen und dann, wenn Siie ihre Ausdauerfähigkeit schon gesteigert haben, auf das Intervalltraining umzusteigen. Sollte es Ihnen gefallen, dann können Sie gerne dabei bleiben, weil es laut wissenschaftliche Studien tatsächlich effizienter für die Fettverbrennung ist.

 

In separaten Artikel stellen wir denTrainingsplan für das klassische Cardio Training und den Trainingsplan für das Intervalltraining vor..

 

Zum Klassischen Cardio Training >>

 

Zum Intervalltraining >>

 

Andere Trainingspläne: Alle Trainingspläne ansehen >>